Blog-Archive

Aus ihren Augen lacht die Freude … – Jakob Lenz

Aus ihren Augen lacht die Freude, Auf ihren Lippen blüht die Lust, Und unterm Amazonenkleide Hebt Mut und Stolz und Drang die Brust; Doch unter Locken, welche fliegen Um ihrer Schultern Elfenbein, Verrät ein Seitenblick beim Siegen Den schönen Wunsch

Veröffentlicht unter Liebesgedichte von Dichtern und Denkern

Bin ich auch noch so alt… – Justinius Kerner

Bin ich auch noch so alt geworden, Starb doch die junge Liebe nicht, Und gern, wie in der frühsten Jugend, Seh’ ich dir noch ins Angesicht. Ja lieber noch: denn was uns freute, Und was uns schmerzte, liegt nun hier,

Veröffentlicht unter Liebesgedichte von Dichtern und Denkern

Ohne Titel – Friedrich Rückert

Es hat sich gegen Liebe die Vernunft ermannt, Und als Empörungsfahne Weisheit aufgesteckt. Die Liebe hat zum Angriff einen Hauch gesandt, Und die Vernunft hat zitternd das Gewehr gestreckt.

Veröffentlicht unter Liebesgedichte von Dichtern und Denkern

Leise Lieder… – Christian Morgenstern

Leise Lieder sing ich dir bei Nacht, Lieder, die kein sterblich Ohr vernimmt, noch ein Stern, der etwa spähend wacht, noch der Mond, der still im Äther schwimmt; denen niemand als das eigne Herz, das sie träumt, in tiefer Wehmut

Veröffentlicht unter Liebesgedichte von Dichtern und Denkern

Unglücklicher Zufall – Wilhelm Busch

Ich ging wohl hundert Male Die Straße ein und aus; Ich stand bei Sturm und Regen Vor meiner Liebsten Haus. Und heute, da ich lässig An meinem Fenster steh’, Trifft sich’s, daß ich mein Liebchen Vorübergehen seh’. Bei Sturm und

Veröffentlicht unter Liebesgedichte von Dichtern und Denkern

O glücklich, wer ein Herz gefunden! – August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

O glücklich, wer ein Herz gefunden, Das nur in Liebe denkt und sinnt Und mit der Liebe treu verbunden Sein schönres Leben erst beginnt! Wo liebend sich zwei Herzen einen, Nur eins zu sein in Freud und Leid, Da muß

Veröffentlicht unter Liebesgedichte von Dichtern und Denkern

Wer je gelebt in Liebesarmen … – Theodor Storm

Wer je gelebt in Liebesarmen, Der kann im Leben nie verarmen; Und müsst er sterben fern, allein, Er fühlte noch die sel´ge Stunde, Wo er gelebt an ihrem Munde, Und noch im Tode ist sie sein

Veröffentlicht unter Liebesgedichte von Dichtern und Denkern

Ich bin mir meiner Seele – Theodor Storm

Ich bin mir meiner Seele In deiner nur bewußt, Mein Herz kann nimmer ruhen Als nur an deiner Brust! Mein Herz kann nimmer schlagen Als nur für dich allein. Ich bin so ganz dein eigen, So ganz auf immer dein.

Veröffentlicht unter Liebesgedichte von Dichtern und Denkern

Liebeslied – Rainer Maria Rilke

Wie soll ich meine Seele halten, daß sie nicht an deine rührt? Wie soll ich sie hinheben über dich zu andern Dingen? Ach gerne möcht ich sie bei irgendwas Verlorenem im Dunkel unterbringen an einer fremden stillen Stelle, die nicht

Veröffentlicht unter Liebesgedichte von Dichtern und Denkern

Daß du mich liebst, das wußt’ ich – Heinrich Heine

Dass du mich liebst, das wusst ich, Ich hatt es längst entdeckt; Doch als du mir’s gestanden, Hat es mich tief erschreckt. Ich stieg wohl auf die Berge Und jubelte und sang; Ich ging ans Meer und weinte Beim Sonnenuntergang.

Veröffentlicht unter Liebesgedichte von Dichtern und Denkern
Ihre Gedichte als Buch
Mit epubli können Sie Ihr eigenes Buch drucken lassen - günstig und in professioneller Qualität und auf Wunsch als eBook oder Buch veröffentlichen.

Mehr Informationen »
Folgen Sie uns…
Über PARSHIP
Bei PARSHIP treffen Sie Gleichgesinnte, die wie Sie auf der Suche nach einer langfristigen Beziehung sind. Mit PARSHIP finden Sie einfach und erfolgreich einen Partner, der zu Ihnen passt.

Besuchen Sie PARSHIP, suchen Sie bequem online, statt in Bars, Clubs und Sportvereinen.



Mehr Informationen »

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress